Mag.ª Johanna Schau

Essen als Weg – Webesdo – Mag.a Johanna Schau

Begleitung bei Essproblemen

Frauen, die ihr Essverhalten verändern wollen – sowie deren Angehörigen – sind bei mir richtig. Mein Fokus richtet sich dabei zuerst auf zentrale Fragen:  Wo sind ihre Ressourcen? Was können sie selbst tun, um wieder in ihre Kraft zu kommen?

Meine Intention

Im Kampf gegen eine Essstörung kommen viele Frauen irgendwann in eine Phase, in der sie das Gefühl haben, alles probiert zu haben, ohne, dass etwas davon nachhaltig geholfen hätte. Sie stecken in einer Sackgasse.

Wenn sie mir begegnen entsteht ein Funke Hoffnung – allein durch die Info, dass ich meine Essstörung voll und ganz hinter mir gelassen habe. Als Folge davon wird ihre Veränderungsmotivation spürbar. Mit dieser Kraft setzen sie erste – gemeinsam mit mir entwickelte – Strategien zur Veränderung in die Tat um. 

So wie ich Frauen mit Essstörungen wahrnehme, haben die meisten von ihnen eine sehr feine Wahrnehmung. Außerdem verfügen sie über eine enorme emotionale Intelligenz und Kreativität. Impulse zu geben, damit sie dieses Potential als Ressource empfinden und Schritt für Schritt an die Stelle der Sucht setzen freut mich enorm.

Mag.a Johanna Schau

Sorgen über das Essverhalten sind leider viel häufiger, als wir meinen. Entweder weil wir

* so wenig wie möglich essen wollen,

* gegen eine Gewichtszunahme sporteln, erbrechen, abführen oder

* viel mehr essen als uns gut tut, ohne Kraft zu haben, das zu verändern.

Sorgen über das Essverhalten treten schon lange vor einer ärztlichen Diagnose auf und können Frauen haben, die

* sehr dünn sind,

* ein unauffälliges Gewicht haben oder

* ausgeprägte Körperformen zeigen.

Sorgen über das Essverhalten verursachen einen Leidensdruck und präsentieren sich in ganz unterschiedlicher Intensität.

* Sie melden sich manchmal als irritierender Gedanke,

* Sie beschäftigen parallel zu allen anderen Tätigkeiten dauernd oder

* Sie nehmen alle Aufmerksamkeit in Anspruch, sodass sich der Alltag fast nicht mehr meistern lässt.

Werdegang

Grundlage meiner Arbeit ist mein interdisziplinäres Studium an der Uni Wien

Covergestaltung mit Ebru
Diplomarbeit „Vom Sollen zum Wollen zum Sein. Ein Weg aus der Bulimia Nervosa“

– eine Fächerkombination aus Medizin, Psychologie und Pädagogik . Ich habe  mich auf Essstörungen spezialisiert und meine Diplomarbeit über charakteristische Schritte auf dem Weg aus der Bulimie geschrieben.

Eine Fortbildung zur Erlebnispädagogin hat mir zusätzlich Wege aufgezeigt Menschen spielerisch neue Verhaltensweisen ausprobieren zu lassen.

Nach einigen Jahren der Begleitung von Frauen, die unter ihrem Essverhalten leiden, habe ich an der Medizinischen Universität Wien an einer Studie mitgearbeitet. Wir untersuchten den Einsatz moderner Kommunikationstechnologien in der Selbsthilfe und Therapie von Essstörungen. Das wissenschaftliche Forschungsprojekt wird aktuell durch meine Doktorarbeit abgeschlossen. Erste Ergebnisse präsentiere ich auf Essstörungskongressen und Fortbildungstagungen.

Bevor ich meine drei Söhne bekommen habe, war ich als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision an einer Psychosomatischen Klinik in Deutschland auf der Station für Essstörungen tätig. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit war der Einbezug der Angehörigen.

In Essen als Weg arbeite ich

* energetisch,

* (erlebnis-) pädagogisch und

* psychoedukativ.

Konkret können Sie sich das so vorstellen

* Sie schildern mir Ihre Lebenssituation und Bedürfnislage.

* Ich biete Übungen an, wie sie in Selbsthilfebüchern beschrieben sind.

* Gemeinsam entwickeln wir Ihre individuell passenden Strategien der Veränderung.

Gruppe für Frauen, denen ihr Gewicht eine Last ist

heartbEAT findet jeweils montags von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Voraussetzung ist ein kostenfreies Vorgespräch mit mir. Ein einzelner Abend kostet 30,- Euro ein 10er-Block 230,- Euro.

Energiearbeit

Außerdem unterstütze ich Ihren Veränderungsprozess durch das Aufnehmen und Weiterleiten von universeller Lebensenergie.

Einerseits gebe seit 25 Jahren Reiki. Seit 2016 habe ich als ausgebildete Reiki-Lehrerin die Möglichkeit meine Klient_innen darauf einzustimmen, sich selbst oder anderen Reiki zu geben. Reiki-Anwendungen werden wie das Aufladen der Batterien erlebt.

Andererseits setze ich Atemkrafttechniken aus dem Aikido ein. Ich trainiere diese japanische Kampf- bzw. Friedenskunst seit 2003 und habe mittlerweile den 2. Dan Aikikai.

Webesdo ist eine Wortschöpfung, die sich aus drei Silben zusammensetzt

* Web – für den Einsatz des Internets in der Therapie von Essstörungen,

* ES – ist die Abkürzung für das Wort Essstörungen und

* do – für Weg im Japanischen oder auch Lebensphilosophie bzw. innere Haltung.

Sie erreichen mich

telefonisch unter 0043 / 664 / 944 84 64

per E-Mail unter  Webesdo@gmx.at

oder schicken Sie eine persönlichen Nachricht an meine Chronik auf Facebook unter Johanna Schau

Meine Homepage finden Sie unter   www.Webesdo.Wordpress.com

Mit einem Like auf meiner Facebookseite Essen als Weg – Webesdo http://facebook.com/SHT.Essverhalten

Zusätzlich zum Gesundheitszentrum empfange ich KlientInnen auch in Wien

TCM-Werkstatt Wien VII

Neustiftgasse 14/2/1

A – 1070 Wien

Einzeltermine nach Vereinbarung.

Meine Preise liegen je nach Selbsteinschätzung zwischen 60,- und 90,- Euro. Von einigen privaten Zusatzversicherungen werden 80% der Kosten refundiert.

Holen Sie sich mein E-Book, es schenkt Ihnen erste Einblicke, wie ich über Schwierigkeiten mit dem Essverhalten denke!